Wiedereröffnung Gruuthuse Museum Brügge

25. Mai 2019

Ab dem 25. Mai erstrahlt eines der Juwele von Brügge in neuem Glanz. Das luxuriöse Stadtpalais der Herren van Gruuthuse öffnet nach umfangreicher Restaurierung und Umgestaltung im Herzen des mittelalterlichen Brügge wieder seine Tore und präsentiert seine einzigartige Sammlung angewandter Kunst aus den Niederlande vom 15. bis zum 19. Jahrhundert: Handschriften, Wandteppiche, Spitzen-, Skulptur-, Möbel- und Silberarbeiten. Die Besucher können in 500 Jahre Brügger Geschichte eintauchen - von der Blütezeit im Spätmittelalter bis zur Wiedergeburt als Stadt der Kunst und Kultur mit dem neuen Seehafen um 1900.

Die neben dem Palast gelegene Liebfrauenkirche, die Werke flämischer Meister und die Gräber der Herzöge von Burgund sowie Michelangelos Brügger Madonna beherbergt, wurde ebenfalls umfassend restauriert und hat einen neuen Zugang erhalten. Die einzigartige Gebetskapelle von Lodewijk van Gruuthuse verbindet die beiden Gebäude. Der gesamte Komplex ist Ausdruck der burgundischen Identität, die die Stadt bis heute prägt.

Jetzt teilen: