Laus Polyphoniae – Alte Musik in Antwerpen

16. bis 18. August 2018

Im Jahr 2018 feiert das Augustinus Musikzentrum AMUZ in Antwerpen gleich zwei Meilensteine: die 25. Ausgabe des jährlichen Sommerfestivals „Laus Polyphoniae“ und das 400-jährige Jubiläum der Eröffnung der ehemaligen Augustinerkirche, die als stilvolle Kulisse für das Festival dient.

„Laus Polyphoniae“ ist eine Hommage an Alte Musik und Polyphonie in Antwerpen. Auf dem Programm steht Musik von vor 1618, von gregorianischen Gesängen bis zur opulenten Polyphonie. Das Festival wird seit 1994 veranstaltet und zieht Musikliebhaber aus Belgien und dem Ausland an. In diesem Jahr steht es unter dem Motto „1618 | BEFORE“ und bietet Musik aus dem Mittelalter und der Renaissance von Ensembles aus Belgien und dem Ausland. Zu den Höhepunkten zählen die Auftritte der belgischen Gruppe Psallentes, des tschechischen Tiburtina Ensemble, des Officium Ensembles sowie die Sonderproduktion von Stile Antico. Auch Instrumentalmusik – von Laute über Harfe bis zur Gambe – steht auf dem Programm.

Nach dem Festival, im Herbst 2018 setzt das AMUZ im Rahmen des Themenjahre „Antwerp Baroque 2018“ auf Barockmusik. Dreh- und Angelpunkt der musikalischen Aktivitäten ist das Jahr 1618, in dem die Augustinerkirche eröffnet wurde. Zu dieser Zeit existierten verschiedene Musikstile: die ältere Polyphonie und die neue barocke Monodie. Die neuen Musikstile und Gattungen des Barock sind im Herbst im Überfluss zu hören: weltliche Opern, geistliche Kantaten und Instrumentalmusik.

Details

Veranstaltungsort
Antwerpen, diverse Locations